Mit knapp 800.000 Einwohnern ist Valencia die drittgrößte Stadt Spaniens und zählt gleichermaßen zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Südlich von Barcelona gelegen, kann man in Valencia ebenfalls das herrliche Mittelmeer Flair genießen. Doch dies ist noch längst nicht alles: Die Stadt ist reich an historischen Gebäuden, die Zeuge einer über 2000 Jahre alten Geschichte sind. Einzigartig machen Valencia außerdem die hervorragende Gastronomie sowie die Vielzahl an modernen Museen.

Wetter und Klima in Valencia


Geprägt wird das Klima in Valencia eindeutig vom Mittelmeer: Dabei treten Schwankungen von 11,8°C im Januar und 26,1°C im August auf, womit die Küstenstadt eine Jahresdurchschnittstemperatur von 17,8°C erreicht. Somit ist also selbst im Winter kein Frost zu erwarten.
Auch die Anzahl der Regentage bleibt im überschaubaren Bereich, was vor allem Urlauber freuen sollte. Meist treten diese eher im Frühjahr oder in den Herbstmonaten auf, wo mitunter kräftige Winde auftreten können.

Während es im Winter ab und zu etwas bedeckt sein kann, ist die Sonnenscheindauer (ungefähr 11 Sonnenstunden) in den Sommermonaten enorm. Hin und wieder wird in Ausnahmefällen sogar die 40 °C Marke erreicht, wodurch sich auch das Meer auf gute 26°C erwärmen kann. Eine frische Brise ist da natürlich jederzeit willkommen.

Valencia
Es
3.92 m/s 45 %
Überwiegend bewölkt
28.8°C
5.21 m/s 47 %
Leichter Regen
22.6°C
5.86 m/s 64 %
Leichter Regen
21.2°C
3.72 m/s 62 %
Überwiegend bewölkt
23°C
7.02 m/s N/A
Mäßiger Regen
20°C

Es lässt sich allerdings feststellen, dass die extremen Höchsttemperaturen, wie sie vor allem im Süden erreicht werden, hier normalerweise nicht vorkommen. Dafür ist das spanische Klima hier – ebenso bedingt durch die geringe Luftfeuchtigkeit – sehr angenehm.
Die wenigen Regentage im Jahr (nur etwa 470mm Niederschlag), eine sehr lange Sonnenscheindauer sowie leichte, wohltuende Winde machen Valencia zu einem ganzjährig attraktiven Urlaubsziel.

Sehenswürdigkeiten in Valencia


Unsere Lieblingsorte in Valencia


Valencias Altstadt


Wie bei vielen Besichtigungen, sollte die erste Anlaufstelle in Valencia die Altstadt sein. Sie ist mehr als 2000 Jahre alt und besitzt eine ganze Reihe wertvoller Sehenswürdigkeiten. Man findet neben engen, mittelalterlichen Gassen viele belebte Plätze, die teilweise von etwas heruntergekommenen, aber auch prunkvollen Gebäuden umgeben sind. Nicht selten sind die Häuser zusätzlich mit Stuck verziert.

torres de serranos Valencia

Der Torres de Serranos

Sie erstreckt sich vom bemerkenswerten Jugendstilbahnhof Estación del Norte, neben dem sich die Stierkampfarena Plaza de Toros befindet, bis zum ältesten Viertel Valencias, dem reizvollen Barrio del Carmen im Norden. Begrenzt wird das Viertel unter anderem von den beiden noch erhaltenen Stadttoren der Stadt mit hohem historischen Wert: Torres de Serranos und Torres de Quart.

Rathaus von Valencia

Das Rathaus Valencias (Ayuntamiento)

Einer der zentralen Plätze ist die Plaza del Ayuntamiento. Um den Rathausplatz herum steht eine Reihe monumentaler Bauwerke im Jugendstil. Das Rathaus selbst beherbergt ein kostenloses Museum zur Stadtgeschichte.
Sinnbildlich für Valencia sind die vielen Brunnen und Palmen, die sich auf Plätzen oder in Straßen der Altstadt befinden und so das Stadtbild auffrischen. Dies sorgt auf jeden Fall für eine schöne Abwechslung und macht Valencia umso attraktiver. Die romantische Plaza de la Virgen mit ihren vielen Cafés und Plaça de la Reina sind ähnlich sehenswert.

Die Plaza de la Virgen valencia

Die Plaza de la Virgen

Stadtführung*

Natürlich liegen in der Altstadt noch weitere historisch bedeutsame Gebäude – eine davon ist die Lonja de la Seda. Die vierteilige Seidenbörse wurde Ende des 15. Jahrhunderts erbaut und zählt zu den größten Sehenswürdigkeiten Valencias. 1996 wurde sie ins Weltkulturerbe aufgenommen. Der Eintritt ist mit 2€ recht billig.

Die Kathedrale von Valencia


Ganz früher befanden sich an der Stelle der Kirche ein römischer Tempel und eine Moschee, auf der der Bau der Kathedrale dann 1262 begann und mehrere Jahrhunderte andauerte. Bereits an den drei Eingängen spiegeln sich die verschiedenen Epochen wider – romanische, gotische und barocke Elemente sind erkennbar.

kathedrale von valencia

Im Inneren ist die Kirche teilweise prächtig ausgeschmückt und enthält darüber hinaus einen wertvollen Gegenstand: so soll in einer Seitenkapelle im Südosten des Bauwerks der Heilige Kelch untergebracht sein, den Jesus Christus laut Überlieferungen beim Letzten Abendmahl benutzte.

Highlight für die meisten ist mit Sicherheit der achteckige Glockenturm. Eine Wendeltreppe führt in fast 51 Meter Höhe, von wo aus man eine grandiose Aussicht genießen kann, die bis aufs Meer hinausreicht.

Glockenturm von Valencia

Öffnungszeiten: November bis März: Montag – Samstag 10:00 bis 17.30 Uhr. Sonntags geschlossen
April bis Oktober: Montag – Samstag 10:00 bis 18.30 Uhr. Sonntags von 14 bis 18.30 Uhr | letzter Eintritt 45 Minuten vor Schließung

Eintritt: 5€, Gruppen 3,30€, ermäßigt 3,50€ für Senioren, Kinder bis 12 Jahre und Behinderte

Flüge nach Valencia

Hotels in Valencia

Ciudad de las Artes y de las Ciencias


Das moderne Wahrzeichen Valencias ist die Stadt der Künste und Wissenschaften. Es liegt im nun trockengelegten Flussbett des Río Turia und wurde 1998 eingeweiht. Der Gebäudekomplex beeindruckt auf den ersten Blick und bietet praktisch Themen aller Art.

Ciudad de las Artes y de las Ciencias valencia

Den nördlichen Zugang bildet das Opernhaus Palacio de las Artes Reina Sofía, welches 2006 eröffnet wurde und für Musikliebhaber ideal ist.
Empfehlenswert ist zudem ein Besuch im L’Hemisfèric. Das digitale 3D-Kino besitzt eine riesige 900 Meter lange Leinwand und sorgt so für ein außergewöhnliches Erlebnis. Spektakuläre Blockbuster darf man hier allerdings nicht erwarten. Meist werden Dokumentarfilme gezeigt, die für jede Altersstufe geeignet sind.

Stadt der Künste & Wissenschaften Kombiticket*

Eine der größten Attraktionen Valencias befindet sich ebenso auf dem Gelände: das Oceanogràfic. Das größte Aquarium Europas verfügt über 7 verschiedene Meeresregionen wie zum Beispiel dem Mittelmeer oder der Antarktis. Entsprechend kann man in dem Park Delfine, Seelöwen, Haie, Pinguine und vieles mehr bestaunen. Es lohnt sich auch, eine Vorführung im Delfinarium zu besuchen.

Öffnungszeiten: Normal 10:00 – 18:00 Uhr | mitunter bis 22:00 Uhr, je nach Saison und Wochentag
Eintritt: Erwachsene 29,70€, Ermäßigte 22,30€ (Senioren, Behinderte, Kinder bis 12)
 

Oceanogràfic Ticket*

Kulinarik in Valencia


Möchte man die kulinarische Vielfalt in Valencia erkunden, führt kein Weg am Mercado Central* vorbei. Am besten besucht man die eindrucksvolle Markthalle gleich früh am Morgen, wenn die Händler gerade ihre Stände aufbauen.
Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch, Käse, Jamón, Tee, frisches Obst und Gemüse etc. gibt es dabei im Überfluss. Im Markt riecht es vor allem nach Zitrusfrüchten und Gemüse – Valencia ist unter anderem einer der Hauptproduktionsort für Orangen. Bei solch einem Warenangebot ist der Mercado Central von Touristen ziemlich überlaufen.
Alternativ kann man deshalb auch einmal beim Mercat de Russafa oder Mercado de Colón vorbeischauen.

Erwähnenswert sind definitiv noch die Verkaufsstände außerhalb der Halle, an denen Valencias wohl bekanntestes Gericht – Paella – preiswert verkauft wird. Obwohl die spanische Küche eher regional geprägt ist, hat das Gericht im Prinzip überall im Land Einzug gehalten.

Traditionell besteht die Paella Valenciana aus Reis mit Safran, Gemüse, Fleisch (meist Huhn oder Kaninchen) und diverse Meeresfrüchte. Es gibt natürlich dutzende Variationen davon.
Weitere Gerichte wie Arroz a Banda (Reis mit Fisch), All i pebre (Eintopf aus Fisch, Paprika, Kartoffeln, Knoblauch) und nicht zuletzt Tapas werden ebenfalls häufig in Restaurants serviert. Es lohnt sich auch, eine sogenannte Horchata zu probieren. Dies ist ein Erfrischungsgetränk, welches aus Früchten, Samen, Erdmandeln oder Nüssen hergestellt wird.

Empfehlenswert für einen Besuch sind das Restaurante Navarro* und das griechische Lokal Kuzina*.

Natur und Strände in Valencia


Nachdem Valencia im Jahre 1957 schwere Überschwemmungen erlitt, legte man das durch die Stadt verlaufende Flussbett des Turia trocken und gestaltete es in eine kilometerlange Park- und Freizeitanlage um. Seitdem ist der Jardin del Turia die grüne Oase Valencias und beherbergt einige der idyllischsten Orte der Stadt.

Bioparc Valencia

Der Garten grenzt an den 2008 Bioparc im nördlichen Teil von Valencia. In diesem zoologischen Park kann man ganz in den Lebensraum der Tiere eintauchen. Die Tierarten stammen vorwiegend aus Afrika, in den nächsten Jahren soll das Areal jedoch noch um mehrere Kontinente erweitert werden. Entdecken lassen sich beispielsweise Nashörner, Giraffen, Elefanten und Leoparden.

Ähnlich wie in Barcelona, kann man Valencia nicht nur wegen einer klassischen Städtereise besuchen, sondern ebenso wegen der Möglichkeit eines Strandurlaubs. Bei sommerlichen spanischen Temperaturen ist eine Abkühlung zwischendurch fast unvermeidlich, wenn man schon die Chance dazu hat.
Einige Strände liegen nur gut 15 Minuten vom Zentrum entfernt, darunter der Playa de la Malvarrosa* und Playa del Cabanyal. An den Stränden kann man Volleyball spielen, Tretboot fahren und vieles mehr. Sogar ein Fitnessbereich steht zur Verfügung.

Strand in Valencia

Die weitläufige, von Palmen gesäumte Strandpromenade lädt zu gemütlichen abendlichen Spaziergängen ein. Darüber hinaus haben sich zahlreiche Restaurants an der Promenade angesiedelt.
Einige Kilometer außerhalb der Stadt gelangt man zu den naturbelassenen Stränden, wo sich Sanddünen und Vegetation praktisch noch in ihrem ursprünglichen Zustand befinden. Zu empfehlen sind hierbei Ausflüge an den Strand El Saler* und an die Strände im Naturschutzgebiet Albufera*.

Anreise nach Valencia


Valencias Flughafen liegt rund 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Er wird von den klassischen Fluggesellschaften angeflogen, aber auch von einigen Billigairlines.
Die Flugverbindungen von Deutschland nach Valencia sind noch nicht überall so gut ausgebaut, sodass es unter Umständen günstiger sein kann, nach Barcelona zu fliegen und sich anschließend einen Mietwagen zu holen oder mit der Bahn zu fahren. Direktflüge von Frankfurt, Hamburg oder München sind aber zum Beispiel verfügbar.

Flüge nach Valencia

Mit den Metrolinien 3 und 5, die etwa alle 15 Minuten fahren, kommt man nach der Landung in die Innenstadt. Eine Fahrt kostet etwas weniger als 4€ und dauert circa 20 Minuten. Zwar ist das Metronetz in der Stadt noch nicht so gut ausgebaut, die wichtigsten Verbindungen existieren aber selbstverständlich.
Wer etwas mehr Zeit im Gepäck mitbringt, kann ebenso die Buslinie 150 nehmen. Eine Fahrt kostet nur 1,40€, dauert allerdings auch ungefähr doppelt so lange.

Gänzlich kostenlos ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel übrigens mit der Valencia Tourist Card. Die Karte ist 24, 48 oder 72 Stunden gültig und ermöglicht darüber hinaus freien Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Museen. Bis zu 50% Rabatt gibt es zusätzlich bei weiteren Attraktionen, Freizeitangeboten, Restaurants und Geschäften.

Valencia Tourist Card*

 

Urlaubsliebhaber-Fazit

Valencia ist eine Stadt, die ein erstklassiges Pendant zu Barcelona darstellt. Die historische Altstadt ergänzt sich ausgezeichnet zu den futuristischen Gebäuden der Ciudad de las Artes y de las Ciencias. Damit nicht genug, besticht Valencia durch herrlich angelegte Grünanlagen und traumhafte Strände.

Hotels in Valencia

 

< Vorheriger

Málaga – Sehenswürdigkeiten in der Metropole Südspaniens

Málaga vereint auf beeindruckende Weise einen Strandurlaub mit einer Städtereise, ...

Kategorie:

Weitere Beiträge

Nächster >

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Granada

Die andalusische Stadt sollte man allein schon wegen der prächtigen ...

Kategorie:

Weitere Beiträge