Seite auswählen

Die Insel Burano liegt in Italien, nordöstlich des historischen Zentrums von Venedig. Mit seinen farbenfrohen Häusern zieht das kleine Eiland täglich zahlreiche Touristen an. Bekannt ist Burano außerdem für hochwertige Spitze. Von Venedig aus erreicht man Burano in rund 40 Minuten und kann dort neben bunten Häuschen noch einige weitere Sehenswürdigkeiten entdecken.

Unterwegs auf einer kunterbunten Insel: Die Sehenswürdigkeiten von Burano

Neben dem für seine Glasbläserkunst berühmten Murano gehört Burano zu den bekanntesten Inseln in der Lagune von Venedig. Das fast kreisrunde Eiland setzt sich aus vier Einzelinseln zusammen, zwischen denen schmale Kanäle verlaufen. Mehrere Brücken führen über die Kanäle hinweg von einer Insel zur anderen.

Burano ist nur etwa 21 Hektar groß, weist aber die höchste Bevölkerungsdichte von allen Inseln in der Lagune auf. Rund 2.700 Menschen leben hier. Heute ist der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle, in früheren Zeiten lebten die Menschen auf Burano vom Spitzenklöppeln und der Fischerei. Bis heute hat sich Burano den Charme eines kleinen Fischerdorfes bewahrt.

rosa und blaues Haus in Burano

Mit dem Vaporetto genannten Wasserbus legt man in Burano an. Autos, Motorräder oder Fahrräder gibt es auf der kleinen Insel nicht. Das ist aber kein Problem, denn auch zu Fuß lassen sich von der Bootsanlegestelle aus alle Punkte in etwa zehn Minuten erreichen. So hat man auf einem Tagesausflug genug Zeit, um Burano und alle Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Fahrt + Ausführliche Fürung auf Burano & Murano*

Die bunten Häuser von Burano

Beim Ausflug nach Burano sollte man unbedingt eine Kamera dabei haben. Die berühmteste Sehenswürdigkeit der Insel ist nämlich auch ihr schönstes Fotomotiv: Die Häuser der Insel erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben. Rot, grün, blau, lila oder grün heben sie sich vom Himmel und den Kanälen ab. Viele Besucher kommen nur in die Stadt, um durch die Gassen zu schlendern und die sympathischen bunten Häuser auf sich wirken zu lassen.

Der farbige Anstrich erfüllt mehr als nur einen ästhetischen Zweck. Der Legende nach bemalten die Einheimischen ihre Häuser, damit die Fischer die Insel Burano auch bei schlechter Sicht ansteuern konnten. Das Anmalen der Häuser wurde zur Tradition, die sich bis heute gehalten hat.

Bunte Fischerhäuser in Burano

Es lohnt sich, mit dem Fotografieren ein wenig zu warten. Am schönsten strahlen die Häuser in der Nachmittagssonne. Wer die Insel in Ruhe erkunden möchte, verbringt den Vormittag noch in Venedig und setzt erst am Nachmittag nach Burano über.

Authentische Führung auf Burano*

Museo del Merletto: Das Spitzen-Museum von Burano

Wertvolle Spitze war einst neben der Fischerei die zweite wichtige Einnahmequelle für die Bewohner von Burano. An der Spitzenschule Scuola di Merletti ließen sich die Einheimischen im 19. Jahrhundert in alten Nadeltechniken unterrichten. Aus Burano-Spitze bestehende Tücher, Tischdecken und Kleidungsstücke erfreuten sich großer Beliebtheit in aller Welt.

Heute üben leider immer weniger Menschen auf Burano das traditionsreiche Handwerk aus. In den Geschäften der italienischen Insel findet man zwar noch viele Spitzenwaren, diese stammen aber meist aus Asien und haben mit der originalen Burano-Spitze nichts mehr zu tun. Mit etwas Glück seht Ihr bei Eurem Besuch vielleicht einige alte Frauen an den Ufern der Kanäle sitzen, die sich noch der Spitzenstickerei hingeben.

Echte Burano-Spitze bekommt man im Museo del Merletto, dem Museum der Spitze, zu sehen. Das Museum befindet sich im Palazzo del Podestá an der Piazza Galuppi und gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Burano. Das eindrucksvolle Gebäude stammt aus dem 13. Jahrhundert und beherbergt zahlreiche tolle Kunstwerke aus hochwertiger Spitze. In einem Film erfahren Besucher mehr über die Jahrhunderte alte Handwerkskunst.

burano kanal und fischerhäuser

Öffnungszeiten Museo di Merletto: 

– vom 1. November bis 31. März 10.30 – 16.30 (Kartenschalter 10.30 – 16.00)
– vom 1. April bis 31. Oktober: 10.30 – 17.00 (Kartenschalter 10.30 – 16.30)

Montags ist Ruhetag, am 25. Dezember, 1. Januar und 1. Mai bleibt das Museum geschlossen.

Eintrittspreise:

– Erwachsene: 5,00 Euro
– ermäßigt: 3,50 Euro

Sparen könnt Ihr auch, wenn Ihr Tickets für das Museum im Voraus online bucht.

Der schiefe Turm der Insel Burano

Direkt gegenüber des Spitzen-Museums liegt die Kirche Chiesa di San Martino Burano. Der Kirchturm ist bereits bei der Anfahrt zur Insel Burano zu sehen und fällt vor allem auf, da er sich wie der Schiefe Turm von Pisa deutlich zur Seite neigt.

Burano schiefer Turm

Die Kirche San Martino wurde im 16. Jahrhundert erbaut und beherbergt viele Kunstwerke. Zu den berühmtesten gehört ein Bild des Künstlers Giovanni Battista Tiepolo. Sein Gemälde “Crocifissione” aus dem 18. Jahrhundert zeigt die Kreuzigung Jesu Christi.

Der Eintritt zur Kirche ist frei. Nach der Besichtigung von Kirche und Spitzen-Museum lässt es sich auf der Piazza Galuppi ausspannen. Ihren Namen verdankt die Piazza dem italienischen Komponisten Baldassare Galuppi, der am 18. Oktober 1706 auf der Insel Burano geboren wurde. Ein Denkmal erinnert an seine künstlerische Leistung.

Abstecher nach Mazzorbo

Eine Brücke verbindet Burano mit der Nachbarinsel Mazzorbo. Das Eiland ist in etwa so groß wie Burano, hier leben allerdings nur wenige Einwohner. Wer Ruhe und Entspannung sucht, kann auf den zahlreichen Grünflächen relaxen oder die Insel mit dem Fahrrad erkunden.

Essen auf der Insel Burano: Risotto und Fritto Misto

Angeblich bekommt man auf Burano das beste Risotto in ganz Italien. Fangfrischen Fisch haben die meisten Restaurants natürlich ebenfalls auf der Speisekarte, genauso wie Fritto Misto, frittierte Meeresfrüchte.

risotto in burano

Ob das Risotto wirklich so gut ist wie angepriesen, kann man zum Beispiel im Restaurant “Al Gatto Negro” (Die schwarze Katze) oder im “Al Vecio Pipa” (Die Alte Pfeife) ausprobieren. Die Preise für Gastronomie auf Burano sind allgemein etwas günstiger als in Venedig. Montags haben die meisten Restaurants Ruhetag. In Supermärkten oder Fast Food-Läden bekommt man aber auch am Montag etwas zu Essen.

Anfahrt von Venedig nach Burano

Wer von Venedig nach Burano übersetzen möchte, kann eine geführte Tour mit dem Ausflugsschiff buchen. Deutlich günstiger ist es jedoch, die Insel in der Lagune von Venedig auf eigene Faust zu erkunden und mit dem Wasserbus nach Burano zu fahren.

Nach Burano bringt Euch die Vaporetto-Linie 12. Sie fährt vom Anleger “Fondamente Nuove” im Norden von Venedig aus ab. Die Überfahrt dauert zwischen 40 und 45 Minuten. Auf dem Weg nach Burano legt der Wasserbus an der “Glasbläserinsel” Murano, Tocello und Mazzorbo an. Möchtet Ihr mehrere Inseln erkunden, könnt Ihr dort aussteigen und später weiter nach Burano fahren.

Die Karte für eine Fahrt mit Vaporetto kostet 7,50 Euro. Ein 24-Stunden-Ticket gibt es ab 20,00 Euro.

Venedig City Pass mit Dogenpalast und Nahverkehr*

Burano Wasser, turm und bunte häuser

Vom italienischen Festland nach Burano

Verbringt Ihr Euren Urlaub auf dem italienischen Festland, erreicht Ihr Burano ebenfalls mit der Wasserbus-Linie 12. Etwa einmal pro Stunde legt das Vaporetto von Punta Sabbioni und Treporti aus ab.

Wer länger auf der Insel bleiben möchte, findet auf Burano mehrere Hotels und Gästezimmer und kann direkt in den hübschen bunten Häuschen übernachten.

Burano und Venedig Italien

< Vorheriger

Die Engelsburg in Rom

Engelsburg in RomEin Ort für die größten Kaiser Roms, ein Ort, in ...

Kategorie:

Weitere Beiträge