Seite auswählen

Ein Ort für die größten Kaiser Roms, ein Ort, in dem Päpste verweilten, ein Ort um den sich Mysterien ranken, ein Ort mit einzigartiger Geschichte – Die Engelsburg in Rom (auf it. Castel Sant’Angelo) ! Bei einer Reise nach Rom denken die meisten Menschen zuerst an das Kolosseum, den Vatikan, oder das Pantheon. Natürlich nicht zu unrecht, aber auch die Engelsburg muss sich nicht verstecken und hat einiges zu erzählen – manches wusstet ihr möglicherweise noch gar nicht!

Und genau darum soll es in diesem Artikel gehen. Wir geben euch die wichtigsten Infos rund um Geschichte, Öffnungszeiten, Eintritt, Tickets und vieles mehr! Springt einfach zu dem Gliederungspunkt, der euch interessiert. Los geht’s!

Geschichte der Engelsburg in Rom

  • Fertiggestellt wurde die Engelsburg 139 nach Chr. als Mausoleum für Kaiser Hadrian. Der Bau begann sogar noch zu seinen Lebzeiten.
  • Die Burg wurde daraufhin mit der bereits zuvor gebauten Engelsbrücke (früher Pons Aelius) mit der anderen Seite des Tibers verbunden.
  • Unter anderem Marc Aurel und Commodus wurden im Mausoleum begraben.
  • Bereits im Jahre 217 nach Chr. wurde der letzte Kaiser, namens Caracalla, in der Engelsburg beigesetzt.
  • Vom 3.-5. Jhdt. wurde die Aurelianische Mauer gebaut, in die die Engelsburg integriert wurde.
  • Im 6. Jhdt. wurde die strategische Bedeutung der Burg erkannt, woraufhin man sie zu einem Stützpunkt ausbauen ließ.

Engelsburg mit Möwe

 

  • Im 6. Jhdt. bekam die Engelsburg außerdem ihren Namen. 590 nach Chr. wütete die Pest in Rom und einer Legende zufolge erschien einem Papst der Erzengel Gabriel, der ihm das Ende der Seuche verkündete, woraufhin man Diesem ein Denkmal auf die Spitze der Engelsburg baute. Heutzuge befindet sich der Engel im Innenhof und kann besichtigt werden
  • Ab dem 10. Jhdt. war die Burg im Besitz des Vatikans. Päpste nutzten sie als Rückzugs- und Fluchtort und wohnten teilweise sogar dort.
  • Im Jahre 1277 wurde ein Verbindungsweg zwischen der Engelsburg und dem Apostolischen Palast im Vatikan erbaut. Er misst 800 Meter und existiert noch heute.
  • Im 18. Jhdt. verloren die Päpste das Interesse an der Burg und überließen sie sich selbst.
  • Die Burg fiel schließlich in den Besitz des italienischen Staats, der erst ein Gefängnis aus ihr machte. Seit 1901 wird sie als Museum verwendet.

Tickets ohne Anstehen für die Engelsburg*

Tickets ohne Anstehen + ausführliche Tour*

Wissenswertes über die Engelsburg

  • Viele Romane, Filme und auch Videospiele spielen zum Teil in den Mauern der Burg. Bekannte Vertreter sind z.B. Dan Brown’s Illuminati und Assassins Creed: Brotherhood.
  • In die Engelsburg gelangt man über die Brücke Ponte Sant’ Angelo, von wo aus man einen hervorragenden Blick auf die Hauptfassade des Bauwerks hat. Von ganz oben kann man zudem einen großartigen Blick auf ganz Rom genießen!

Die Engelsburg als Museum

Wie bereits im geschichtlichen Teil unseres Artikels angesprochen, wird das Castel Sant’Angelo seit über einem Jahrhundert als Museum (Museo Nazionale di Castel Sant’Angelo) genutzt. Das Museum besteht aus über 50, sehr abwechslungsreichen Sälen, in denen man Gemälde, Skulpturen, Mobiliar, Fresken und vieles mehr entdecken und bewundern kann.

Das Museum beinhaltet mehrere Bibliotheken, Schatzkammern, eine Kapelle, eine Waffenkammer, das Mausoleum Kaiser Hadrians und sogar den Geheimgang zum Vatikan (!) kann man zu bestimmten Zeiten selbst abgehen, genau wie es die Päpste vor langer Zeit getan haben. Apropos Päpste: Ihr könnt auch die Schlafzimmer der ehemaligen Päpste bewundern!

Engelsburg Gemäuer

Die mächtigen Mauern der einstigen Festung

Auf insgesamt 7 Ebenen kann man die Engelsburg innen entdecken.  Auf der vierten Ebene findet ihr eine kleine Bar, von der aus ihr einen tollen Blick auf den Vatikan erhaschen könnt. Auf der Aussichtsplattform im 7. Stock könnt ihr zudem die Aussicht über ganz Rom genießen. In der Engelsburg ist die Geschichte Roms von der Antike bis in die Neuzeit aufbereitet. Es gibt regelmäßig wechselnde und feste Ausstellungen.

Wartezeiten im Castel Sant’Angelo

Die Engelsburg gehört zu den absoluten Top-Adressen Roms und spielt auf jeden Fall in einer Liga mit Sehenswürdigkeiten wie dem Trevi-Brunnen, dem Pantheon oder dem Kolosseum. Somit könnte man schnell davon ausgehen, dass der Andrang der Touristen gigantisch ist und man für die Besichtigung des Castel Sant’Angelo dementsprechend lange Wartezeiten in Kauf nehmen muss.

Dies ist zwar nicht immer der Fall, aber in der warmen Jahreshälfte kann es durchaus mal vorkommen, dass man eine längere Zeit anstehen muss, da die Anzahl an Menschen, die sich im Gebäude befinden, begrenzt wird. Wer das vermeiden will, dem empfehlen wir, was wir immer empfehlen – kauft euch eure Tickets vorab! Mit solchen Tickets ohne Anstehen für die Engelsburg spart ihr euch bei der Sehenswürdigkeit die Wartezeit vor dem Gebäude und könnt direkt an den Warteschlangen vorbeigehen.

Engelsburg in Rom Besichtigung

Engelsburg – Öffnungszeiten, Eintritt, Tickets

Die Engelsburg öffnet euch ihre Tore täglich von 9 Uhr bis 19:30 Uhr. Vom 24. Juni bis zum 17. September kann man die Engelsburg von Donnerstag bis Sonntag sogar bis 24 Uhr besichtigen. Lediglich am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember ist das Castel Sant Angelo in Rom geschlossen.

  • Regulär beträgt der Eintritt 14 Euro.
  • Ermäßigt beträgt der Eintritt 7 Euro (18-25 Jahre).
  • Für Minderjährige sowie Menschen mit Behinderung & deren Begleitperson ist der Eintritt frei (Die Engelsburg ist nur begrenzt für Rollstuhlfahrer zugänglich). Am 1. Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucher frei.
  • Tickets ohne Anstehen erhaltet ihr je nach Plattform für unter 20 Euro.
  • Der Eintritt ist im Roma Pass enthalten.

Tickets ohne Anstehen für die Engelsburg*

Tickets ohne Anstehen + ausführliche Tour*

Fassade der Engelsburg

Engelsburg – Anreise

Die exakte Adresse der Engelsburg lautet Lungotevere Castello 50. Wie zuvor bereits erwähnt, liegt die Engelsburg zentral und kann zu Fuß sehr entspannt erreicht werden. Sie befindet sich keine 10 Minuten vom Vatikan entfernt. Um den Vatikan zu erreichen, muss man lediglich der Via della Conciliazione Richtung Westen folgen und schon ist man am Petersplatz angekommen.

Die Engelsburg ist zudem auch gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Folgende Bushaltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe:

  • Santo Spirito (Buslinien 46 & 64): Unsere Empfehlung bei Anreise aus dem Zentrum
  • Piazza Pia (Buslinien 23, 40, 62, 271, 280, 982)
  • Via di Porta Castello (Buslinie 34)
  • Piazza Cavour (Buslinien 49, 87, 926, 990)

Wir wünschen euch viel Spaß beim Besuch des Castel Sant Angelo! Für uns Urlaubsliebhaber ist die Engelsburg ein absoluter Pflichtbesuch, wenn man mal in der italienischen Hauptstadt ist! 🙂

< Vorheriger

Der Dogenpalast in Venedig

Blick auf den DogenpalastNeben dem Markusdom ist der Dogenpalast die Top-Attraktion Venedigs. Hier ...

Kategorie:

Weitere Beiträge

Nächster >

Burano in Venedig – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Burano in Venedig bei SonnenuntergangMit seinen traumhaften bunten Fischerhäusern ist Burano allemal einen Besuch ...

Kategorie: