Interrail – Europareisen zum Bestpreis


Wer träumt nicht davon, für wenig Geld so viel wie möglich zu reisen? Einfach schnell ein Ticket buchen, die Reiseroute planen, den Rucksack packen und dann kann’s auch schon losgehen mit dem Städtetrip durch Europa! Glücklicherweise ist all das kein Traum, sondern mit einem Interrail Pass absolute Realität!

Dieser bietet nämlich die Möglichkeit, in fast allen Zügen in die schönsten europäischen Städte zu reisen. Das Ticket umfasst 30 Staaten und reicht von Irland im Westen bis zur Türkei in den Osten sowie von Spanien im Süden Europas bis nach Finnland ganz oben im Norden.

Welche Länder sind im Interrail Pass enthalten?


Ein Interrail Pass  bietet zwei große Vorteile: Zum einen ist es der verhältnismäßig günstige Preis. Bei Zugfahrten in Städte eines oder mehrerer Länder ist man normalerweise recht schnell eine Menge Geld los. Bei diesem Ticket ist es hingegen egal, welchen Zeitraum man für seine Reise wählt, man fährt in den allermeisten Fällen preiswerter als mit Einzeltickets.
Zum anderen ist die Flexibilität als zweiter wichtiger Punkt hervorzuheben. Es bleibt jedem seine Entscheidung, ob man in Florenz, Barcelona, Marseille oder welcher Stadt auch immer nicht noch ein wenig länger bleiben möchte.

Beliebt sind die Reisen mit Interrail vor allem bei Jugendlichen, weil es für diese bis zu 25% Ermäßigung gibt. Voraussetzung dafür ist, dass man nicht älter als 28 Jahre ist. Mit einem Familienpass können Kinder zwischen 4 und 11 Jahren kostenlos reisen. Kinder unter 4 müssen sowieso nichts bezahlen. Darüber hinaus erhalten Personen ab 60 Jahren Rabatt mit einem Seniorenpass.
Im Groben hat man zwei Möglichkeiten bei der Suche nach der Wahl eines passenden Tickets: Unterschieden wird dabei zwischen dem Interrail One Country Pass und dem Interrail Global Pass.

Hotels in Europa

 Der Interrail One Country Pass


Wie der Name schon sagt, ist dieser Pass für ein Land gültig. Mit diesem ist man dazu berechtigt, in das Land seiner Wahl zu reisen und die schönsten Städte zu besuchen. Erhältlich ist der Interrail One Country Pass* ab 43€! Er lohnt sich vor allem für Rundreisen durch west- und mitteleuropäische Länder. So ist zum Beispiel Italien sehr beliebt dafür aufgrund seiner wunderschönen Städten wie Venedig, Rom oder Verona.

Krakau ist eine sehr sehenswerte Stadt im Osten Europas!

Gültig ist das Ticket für 1 Monat, 8 Reisetage kann man maximal nutzen. Wenn man in Osteuropa unterwegs ist, sollte man allerdings überprüfen, ob man mit Einzeltickets nicht günstiger fährt. Das Bahnfahren in diesen Ländern ist nämlich um einiges billiger als hierzulande.

Eine Amsterdam Reise ist bei einem Benelux-Pass ein Muss!

Zu beachten ist außerdem, dass Belgien, Luxemburg und die Niederlande im Benelux Pass zusammengefasst sind. Zusätzlich gibt es für Italien und Spanien noch den Interrail Premium Pass, mit welchem man unter anderem kostenlose Zugreservierungen vornehmen kann.
Allgemein ist es bei einigen Zügen ratsam, vorher zu reservieren. Dies gilt beispielsweise für Highspeed-Züge, bei denen es häufig sogar erforderlich ist. Zudem entgeht man so der Gefahr, dass nicht mehr ausreichend Kontingente zur Verfügung stehen.

Der Interrail Global Pass


Möchte man eine richtig große Europareise starten, empfiehlt sich der Interrail Global Pass*. Ab rund 200€ hat man die Auswahl zwischen allen 30 teilnehmenden Ländern. Auch hier richten sich die Tickets nach dem Alter und der Reisedauer. Am preiswertesten sind 5 Reisetage innerhalb von 15 Tagen. Aufwärts geht es mit 7, 10 und 15 Reisetagen innerhalb von 1 Monat.
Weiterhin sind 15, 22 oder 30/31 aufeinanderfolgende Tage für sehr Reisefreudige buchbar. Mit dem Global Pass hat man im Prinzip unendliche Optionen: Ob Prag-Krakau-Budapest-Zagreb-Wien oder Zürich-Lyon-Zaragoza-Madrid bis runter nach Lissabon ist dabei ganz egal!
Erfreulicherweise ist es mittlerweile so, dass sowohl die Fahrt ins Ausland als auch die zurück ins Wohnsitzland nichts mehr kostet. Bedingung ist, dass die zwei Reisen jeweils die erste und die letzte darstellen.

Tipps und Ratschläge zu Interrail


Wichtig ist, egal für welchen Pass man sich am Ende entscheidet, dass man seine Reise durchplant und sich die Verbindungen notiert. Natürlich ist man mit einigen Ticketarten auch flexibel, aber es ist definitiv empfehlenswert, eine Reiseroute zu erstellen. Dadurch hat man einen viel besseren Überblick, wann es in die nächste Stadt geht und kann so zum Beispiel der Misere vorbeugen, in einem Zug mit Reservierungspflicht nicht fahren zu dürfen.

Im Zuge dessen sollten gleich die Übernachtungen in der jeweiligen Stadt mitgebucht werden. Nichts führt dabei an Hostels vorbei.
Die einfachen Unterkünfte mit mehreren Betten und meist einem gemeinsamen Bad sind für kurzweilige Reisende bestens geeignet. Sie sind oft sehr schlicht ausgestattet, deshalb sind sie entsprechend günstig. Gerade für jüngere Personen ist das äußerst praktisch, zumal man ja eigentlich sowieso den ganzen Tag unterwegs ist! Da spielt die Qualität der Unterkunft eine eher untergeordnete Rolle.

Was das Gepäck angeht, ist darauf zu achten, möglichst nur das Nötigste mitzunehmen. Essentiell sind aber die Reisedokumente, welche nicht vergessen werden dürfen.
Des Weiteren  hilft es enorm, sich die Route inklusive Fahrtzeiten etc. auszudrucken und einzupacken. Nicht unterschätzen sollte man die Gefahr, krank zu werden. Bei teilweise starken Temperaturunterschieden kann man  sich schnell etwas einfangen – deshalb ist eine Reiseapotheke unerlässlich. Gepäck und Verpflegung bekommt man hervorragend in einem Backpacker Rucksack* unter!

Urlaubsliebhaber-Fazit

Ein Interrail Pass ist der Schlüssel für eine flexible und günstige Reise durch Europa. Neben der riesigen Auswahl an Reisezielen kann man, je nach Land, auch Vergünstigungen auf Transportmittel, Attraktionen oder bei Unterkünften genießen!

 

Interrail Global Pass

 

Nächster >

Iguazú Wasserfälle – Tipps für die größten Wasserfälle der Welt

Am Dreiländereck Paraguay, Brasilien und Argentinien befinden sich die größten ...

Kategorie: