Bei einer Reise nach Rom gehört das Kolosseum eindeutig zu den Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss. Der beeindruckende Bau zieht nicht umsonst im Jahr etwa 5 Millionen Touristen an. Erfahrt hier nun genaueres über die Geschichte und den Besuch des römischen Wahrzeichens!

Daten und Fakten des Kolosseums

  • Das ellipsenförmige Gebäude besitzt eine Länge von 188 m, eine Breite von 156 m und einen Umfang von bemerkenswerten 527 m. Die Höhe beträgt 48 m.
  • Damit ist das Kolosseum das größte je gebaute Amphitheater auf der Welt
  • Da das Kolosseum trotz aller Baukunst in der Regel ein Ort voller Brutalität war, starben während der Veranstaltungen schätzungsweise 500.000 Menschen und mehr als 1 Million wilder Tiere
  • Neben Gladiatoren- und Tierkämpfen fanden in der Arena zeitweise auch gewaltige Schiffsschlachten statt. Dazu wurde das Kolosseum entsprechend geflutet, was für die damalige Zeit eine gigantische Errungenschaft war.
  • Eindrucksvolle 50.000 Zuschauer passten innerhalb von wenigen Minuten in das Amphitheater
  • Das Kolosseum verfügt insgesamt über 80 Eingänge, durch die die Zuschauer direkt zu ihren Plätzen gelangten

Geschichte des Kolosseums

Im Gegensatz zu anderen Provinzen besaß Rom lange kein steinernes Amphitheater. Das erste wurde nach seiner Einweihung 29 v. Chr. beim Großen Brand vom Rom zerstört.
Das Kolosseum wurde wenig später zwischen 72 und 80 n. Chr. errichtet. Sein ursprünglicher Name lautete Anfiteatro Flavio, in Anlehnung an die flavische Dynastie, die zu dieser Zeit an der Macht war. Der Name Kolosseum entstand erst später.

Über die Jahre und Jahrhunderte hinweg wurde es für verschiedene Zwecke genutzt. Insgesamt diente es fast 450 Jahre für die Austragung verschiedener Spiele, die die Kaiser damals ausrichteten. Im Zuge seiner Eröffnung wurden die hunderttägigen Spiele ausgetragen, bei denen Gladiatorenkämpfe, Tierhetzen und Seeschlachten stattfanden. Dies waren gleichzeitig die beliebtesten Attraktionen. Außerdem fanden in der Arena Exekutionen von Verurteilten statt.


Da in der Spätantike jedoch immer mehr das Christentum Einzug hielt, das die Spiele ablehnte und Rom zudem im 5. Jahrhundert einen starken Bevölkerungsrückgang erlitt, kamen die Spiele nach und nach zu ihrem Ende. Das Bauwerk wurde nach Erdbeben und Kriegszerstörungen schließlich langsam dem Verfall überlassen.

Im Mittelalter nutzte ein Teil der Bewohner Roms das Kolosseum als Wohnraum, während die oberen Schichten aus dem Gebäude praktisch einen Steinbruch machten. Dies ist auch der Grund, warum von der großen viergeschossigen Fassade nur noch die nördliche Hälfte übrig geblieben ist. Die andauernde Abtragung wurde erst im 18. Jahrhundert durch Papst Benedikt XIV gestoppt, der das Amphitheater zur geweihten Märtyrer-Stätte deklarierte.

Wiederum etwa ein Jahrhundert später zog das Kolosseum dann ebenso archäologisches und touristisches Interesse auf sich, so dass es heute als einer der größten Zeugnisse römischer Baukunst gilt. Seit 1999 dient es übrigens als Monument gegen die Todesstrafe.

Eintritt und Besichtigung des Kolosseums

Bevor man das Kolosseum betritt, sollte man es am besten erst einmal ganz umrunden und von außen bestaunen. Es bietet sich von allen Seiten aus ein gigantischer Anblick. besonders beeindruckend ist die Sicht von der Via die Fori Imperiali und der Via del Fagutale, da sich hier einige hervorragende Fotomotive auf die knapp 50 Meter hohe Fassade ergeben. Malerisch ist das Colosseo zudem bei Sonnenuntergang und bei Nacht!

Ein Rundgang durch die Arena beginnt in der zweiten Arkadenreihe. Die jeweils 80 Bögen werden durch Säulen getrennt bzw. gegliedert. Bemerkenswert ist dabei, dass man im 1. Stock auf eine dorische, im 2. Geschoss auf eine ionische und im 3. auf eine korinthische Ordnung trifft.
Die Außenmauern sind im römischen Kalkstein Travertin gehalten, im Inneren wurden Tuffstein und Ziegel verwendet.
Interessant zu wissen ist außerdem, dass das Kolosseum über 5 Ränge verfügte und die Plätze nach der jeweiligen Gesellschaftsschicht verteilt waren. Dementsprechend hatten Kaiser und Senatoren den besten Ausblick auf das Spektakel.

Nach Betreten des Innenraums wird man darüber hinaus schnell feststellen, dass das „Spielfeld“ keine eben Fläche aus Sand oder Ähnlichem ist. Stattdessen findet man die Überreste des unterirdischen Tunnelsystems vor, wo sich Gladiatoren, Tiere, Verurteilte usw. vorher aufhielten. Auf der Holzabdeckung, die sich darüber befand, fanden letztendlich die Kämpfe statt. Die Protagonisten wurden über eine äußerst ausgeklügelte Hebetechnik nach oben befördert. Wurde die Abdeckung entfernt, konnten die bereits erwähnten Seeschlachten ausgetragen werden.

Führung + Tickets ohne Anstehen für das Kolosseum, Forum Romanum & Palatin*

Öffnungszeiten und Tickets für das Kolosseum

  • Letzter Sonntag im Oktober bis zum 15. Februar
    Montag bis Sonntag: 08:30 – 16:30 Uhr
  • Februar bis letzter Samstag im März
    Montag bis Sonntag: 08:30 – 17:30 Uhr
  • Letzter Sonntag im März bis 31. August
    Montag bis Sonntag: 08:30 – 19:15 Uhr
  • September bis 30. September
    Montag bis Sonntag: 08:30 – 19:00 Uhr
  • Oktober bis letzter Sonntag im Oktober
    Montag bis Sonntag: 08:30 – 18:30 Uhr

Die Öffnungszeiten mögen auf den ersten Blick etwas verwirrend wirken, doch wie man sieht öffnet das Kolosseum ganzjährig 8:30 Uhr. Wer kein Problem damit hat, früh aufzustehen und vor allem kein Ticket bereits besitzt, ist gut beraten, so früh wie möglich zu kommen.

Das Kolosseum ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Rom, die täglichen Besucher kann man mit der oben genannten Zahl (5 Mio) selbst überschlagen. Hinzu kommt, dass das Gebäude zu keinem Zeitpunkt von mehr als 3000 Besuchern betreten werden darf.

Forum Romanum und Kolosseum

So kann es gut und gerne zu Wartezeiten zwischen 2-3 Stunden kommen, was bei sommerlichen Temperaturen von 35 Grad nicht sehr angenehm ist.
Es ist somit sehr empfehlenswert, sich ein Ticket ohne Anstehen im Voraus zu sichern. Wie es bei den meisten Online-Buchungen auch schon steht, ist im Kolosseum Ticket auch die Besichtigung des Forum Romanums und des Palatins inkludiert.

Kolosseum, Forum Romanum und Palatin ohne Anstehen*

Auf jeden Fall zu erwähnen ist, dass das Kolosseum ebenfalls im Rom City Pass* enthalten ist. Dieser ist im direkten Vergleich natürlich teurer, wer aber noch weitere Top Sehenswürdigkeiten in der ewigen Stadt besichtigen will, könnte daran interessiert sein. Die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs beinhaltet der City Pass ebenso.

City Pass für 3 Tage*

Um nochmals auf die Öffnungszeiten zurückzukommen: Diese sind saisonal entsprechend dem Zeitpunkt des Sonnenuntergangs angepasst. Dabei ist der letzte Einlass stets spätestens 1  Stunde vor dem Ende der jeweiligen Öffnungszeiten.

Die Wintersaison dauert vom letzten Sonntag im Oktober bis zum 15. Februar. Dort hat das Kolosseum nur bis 16:30 Uhr geöffnet. Die Zeiten verlängern sich bis zum letzten Samstag im März um 1 Stunde und gehen in der Sommersaison bis zum 31. August bis 19:15 Uhr.
Das abendliche Kolosseum kann auch noch im September und Oktober bewundert werden, da es dann bis 19:00 bzw. 18:30 Uhr erkundet werden kann.

Die einzigen Tage, an denen das Kolosseum geschlossen hat, sind der 1. Januar, 1. Mai und der 25. Dezember.

Ähnlich wie am Hauptbahnhof Termini oder am Trevi-Brunnen ist es bei einem Besuch des Kolosseums wichtig, auf Taschendiebe zu achten. Gerade wenn viele Besucher anstehen, schlagen Taschendiebe schnell zu. Daher sollten alle Wertgegenstände möglichst entweder in den vorderen Hosentaschen getragen werden oder in einer Bauchtasche. Natürlich kann auch der Rucksack auf der Brust getragen werden.

Führung durch das Alte Rom & den Untergrund des Kolosseums*

Noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: Um die Besichtigung des Kolosseums voll und ganz auszureizen, gibt es die Möglichkeit, Fotos mit den „Gladiatoren“ zu machen, die praktisch überall um das Amphitheater anzutreffen sind. Dies stellt gewöhnlich eine schöne Erinnerung dar.
Allerdings sollte man auch hier erst einmal Vorsicht walten lassen und den Preis klar verhandeln, um keine unschöne Überraschung zu erleben.

Hotels in Rom vergleichen

Flüge nach Rom finden

< Vorheriger

Turin – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Turin ist berühmt für seine tollen Sehenswürdigkeiten und der Nähe ...

Kategorie:

Weitere Beiträge

Nächster >

Der Dom von Florenz

In diesem Beitrag geben wir euch alle wichtigen Informationen rund ...

Kategorie:

Weitere Beiträge